Der DAX kletterte erstmals seit gut 23 Monaten wieder über die Marke von 13.500 Punkten. Das Rekordhoch vom Januar 2018 bei 13.597 Punkten ist nun zum Greifen nah.

DAX – Stand: 14.01.2020

Der DAX fand nach dem verhagelten Start in das neue Jahr schnell zurück in die Spur und kletterte in der zurückliegenden Woche erstmals seit Januar 2018 wieder über die Marke von 13.500 Punkten. Bei 13.548 Punkten erreichte er ein frisches 23-Monats-Hoch. Das Rekordhoch vom 23. Januar 2018 bei 13.597 Punkten wurde somit um weniger als 50 Punkte verfehlt. Doch das Chartbild sieht vielversprechend aus. Der MACD hat im Wochenverlauf ein neues Kaufsignal generiert. Der RSI (nicht abgebildet) notiert aktuell noch im neutralen Bereich und würde einem Angriff auf das Rekordhoch nicht im Weg stehen.

LONG-SZENARIO
Kann der DAX sein jüngstes Verlaufshoch bei 13.548 Punkten überqueren, wäre ein Angriff auf das Rekordhoch vom 23. Januar bei 13.597 Punkten wohl nur noch eine Frage der Zeit. Wird das Hoch sogar überquert, würde ein kräftiges Kaufsignal generiert. Platz nach oben hätte der DAX danach reichlich. Der RSI würde zunächst nicht im Weg stehen.

SHORT-SZENARIO
Sollte dem DAX so kurz vor dem Ziel die Puste ausgehen und Gewinnmitnahmen einsetzen, könnte die 38-Tage-Linie bei 13.238 Punkten sowie der Unterstützungsbereich bei 13.204/13.170 Punkten wieder in den Fokus rücken. Ein Unterschreiten wäre zwar ein herber Dämpfer, hätte aber noch keine gravierenden charttechnischen Folgen. Das Chartbild würde sich etwas deutlicher trüben, sollte auch das Zwischenhoch vom Juli 2018 bei 12.887 Punkten unterschritten werden.

DIE PASSENDEN PRODUKTE

long
short