Der DAX hat in der zurückliegenden Woche die Kurve bekommen und steht nun vor einem wichtigen Test. Wird dieser gemeistert, könnte das Jahreshoch wieder in den Fokus rücken.

DAX – Stand 1.10.2019

Der DAX hat in der zurückliegenden Woche noch einmal die Kurve bekommen und sowohl das Hoch aus dem Jahr 2015 bei 12.391 Punkten als auch den Widerstandsbereich bei 12.438/12.458 Punkten wieder überquert. Nun steht allerdings eine schwierige Prüfung bevor, denn der DAX hat wieder die September-Hochpunkte bei 12.491/12.494 Punkten erreicht.

LONG-SZENARIO
Wird der Widerstandsbereich bei 12.491/12.494 Punkten überquert, würde ein erstes Kaufsignal generiert. Platz wäre dann erst einmal wieder bis zum Jahreshoch vom 4. Juli bei 12.656 Punkten. Kann auch diese Hürde gemeistert werden, würde ein überaus kräftiges Kaufsignal generiert. Gleichzeitig würde sich Kurspotenzial bis zum Zwischenhoch vom Juli 2018 bei 12.887 Punkten eröffnen, ehe das Zwischenhoch vom Mai 2018 bei 13.204 Punkten in den Fokus rücken würde.

SHORT-SZENARIO
Die Tendenz zeigt klar nach oben. Das Risiko, auf fallende DAX-Notierungen zu spekulieren, erscheint daher aktuell etwas höher. Allerdings haben die vergangenen Tage gezeigt, dass die Stimmung an den Märkten jederzeit drehen kann. Das Chartbild würde sich allerdings erst wieder etwas gravierender trüben, sollte das jüngste Zwischentief bei 12.142 Punkten unterschritten werden. Kann danach auch der Unterstützungsbereich bei 12.121/12.104 Punkten nicht für Halt sorgen, könnte ein Rücksetzer auf das jüngste Ausbruchsniveau bei 11.865 Punkten drohen. Bei 12.037 Punkten würde sich zuvor allerdings noch die 38-Tage-Linie in den Weg stellen.

DIE PASSENDEN PRODUKTE

long
short